AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Seminare

  1. Seminaranmeldungen sind auf dem Anmeldevordruck schriftlich bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn vorzunehmen. Die Bestätigung der Anmeldung erfolgt schriftlich durch den Verein für Landvolkbildung e.V.
  2. Wird eine Anmeldung durch den/die Seminarteilnehmer*in weniger als 8 Tage vor Seminarbeginn zurückgezogen, so wird eine Ausfallgebühr von 50% der Seminargebühr fällig (bei EDV-Seminaren 100%). Bei Abmeldung ab 3 Tagen vor Seminarbeginn oder bei Nichterscheinen der angemeldeten Person aus Gründen, welche der Verein für Landvolkbildung e.V. nicht zu vertreten hat, wird die volle Seminargebühr erhoben.
  3. Die Seminargebühr wird spätestens mit Veranstaltungsbeginn fällig.
  4. Der Verein für Landvolkbildung e.V. behält sich bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen dringenden Gründen vor, die von ihm ausgeschriebenen Seminare bis zu 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn abzusagen. Bereits gezahlte Gebühren werden ohne Abzug erstattet. Ein weiterer Anspruch ist ausgeschlossen.
  5. Inhaltliche und terminliche Abweichungen, sowie Referententausch bleiben in zwingenden Fällen und unter Berücksichtigung der Interessen der Seminarteilnehmer*innen vorbehalten.

         Mit der Anmeldung werden die Punkte 1. bis 5. anerkannt.

II. Übernachtungen

Die Anmeldung der Zimmer muss schriftlich erfolgen. Die Bestätigung der Zimmerreservierung erfolgt ebenfalls schriftlich.

Unterbleibt die Stornierung einer Reservierung ganz oder trifft sie später als 2 Tage vor Anreise bei uns ein, so sind wir berechtigt, 80% des Übernachtungs/Frühstück-Preises und 60% des Verzehrumsatzes, falls die Zimmer nicht anderweitig verkauft werden können, als Schadensersatz in Rechnung zu stellen.

Es gelten des Weiteren die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Seminarhäuser.

III. Sonstiges

  1. Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.
  2. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Bedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Vereinbarungen.
  3. Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag und seiner Erfüllung wird, soweit gesetzlich zulässig, die Zuständigkeit des Amtsgerichts Bad Homburg vereinbart.

IV. Erhebung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration.
  2. Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn eine gesetzliche Pflicht besteht, dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.
  3. Auf schriftliche Anfrage werden wir Sie gern über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren.
  4. Soweit wir Daten für einen Zweck nutzen, der nach den gesetzlichen Bestimmungen Ihre Einwilligung erfordert, werden wir Sie stets um Ihr ausdrückliches Einverständnis bitten und Ihre Einwilligung gemäß den datenschutzrechtlichen Vorschriften protokollieren. Sie können Ihr einmal gegebenes Einverständnis jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Zum Widerruf einer Einwilligung genügt eine einfache Nachricht an uns.
  5. Rechtsgrundlage sind die EU Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), das Bundesdatenschutzgesetz sowie das Hessische Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz.

Stand: August 2020 

Impressum

Verein für Landvolkbildung e. V.
Taunusstraße 151
61381 Friedrichsdorf

Geschäftsführer im Sinne des § 26 BGB
Peter Voss-Fels

Amtsgericht Bad Homburg VR-Nr.: 553
Steuer-Nr.: 03 250 9303 8 K08

 

Information zur Online-Streitbeilegung der EU (OS-Plattform)

http://ec.europa.eu/consumers/odr

Unsere E-Mail-Adresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Copyright
Das Copyright für die Seiten dieser Homepage und die darin direkt publizierten Veröffentlichungen liegt, soweit nicht ausdrücklich anders erwähnt, beim Verein für Landvolkbildung e. V..
Bei Verweisen auf fremde Internetseiten unterliegen diese dem Copyright der für diese verantwortlichen Personen oder Einrichtungen bzw. gelten die dort hinterlegten Copyright-Angaben.
Das Copyright für veröffentlichte, selbst erstellte Objekte verbleibt allein beim Verein für Landvolkbildung e. V.. Eine Verfielfältigung oder Verwendung solcher Graphiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Die Veröffentlichung und Verwertung der eingestellten Pressemeldungen ist hingegen frei und erwünscht.

Haftungsausschluss
Für Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der hier veröffentlichten Informationen übernehmen wir keine Gewähr. Haftungsansprüche, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der veröffentlichten Informationen oder durch die Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Es bleibt dem Verein für Landvolkbildung e. V. vorbehalten, jederzeit und ohne gesonderte Ankündigung das gesamte Angebot oder Teile davon zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweilig oder endgültig einzustellen.

Von uns gesetzte Verweise / Links zu den Seiten anderer Anbieter im Internet öffnen grundsätzlich in einem eigenen Browser-Fenster, für dort prüsentierte Inhalte sind wir nicht verantwortlich. Diese Einschränkung gilt ebenfalls für Fremdeinträge in vom Verein für Landvolkbildung e. V. eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen oder Mailinglisten.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsauschluss ist als Teil des Internetangebotes des Vereins für Landvolkbildung e. V. zu verstehen. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. In diesem Falle ist eine Regelung zu finden, die der aktuellen Rechtslage entspricht und im Sinn und Absicht der ungültigen Regelung möglichst nahe kommt.